Begrünte Dächer

Begrünte Dächer

Wohnen im Einklang mit der Natur

Schwimmteiche

Schwimmteiche

Beratung, Material & Abdichtung seit mehr als 37 Jahren

Biologischer Pflanzenschutz

Biologischer Pflanzenschutz

Fleißige Helfer für Gewächshaus & Garten

Kundenservice

Service & Bestellannahme: Mo.-Fr. von 7:30 bis 16:30 Uhr
04323-9010-0 (Teiche, Dächer, Technik & Zäune) 04326-9861-0 (Pflanzenschutz, Nützlinge & Saatgut)

SOZIALE NETZWERKE

Teilen Sie unsere Seite in Ihrem Profil

Tipula WiesenschnackeDer vergangene milde Winter hat die Anzahl der gefurchten und gefürchteten Dickmaulrüssler und Wiesenschnaken in Deutschland explodieren lassen. Wer Pflanzen- und Rasenflächen im kommenden Frühjahr vor einem verheerenden Befall durch die gefräßigen Schädlinge bewahren möchte, sollte bereits ab Mitte August mit der wirkungsvollen biologischen Bekämpfung der Larven mithilfe nützlicher Nematoden beginnen.

Buchtenförmiger Blattfraß an Rhododendron, Kirschlorbeer & Co, abgefressene Wurzeln, verkümmerte Erdbeer- und Kübelpflanzen und kahl gefressener Rasen: Wenn das zerstörerische Treiben des Dickmaulrüsslers und der Wiesenschnake in den Frühjahrsmonaten offensichtlich zu Tage tritt, ist es für ein Einschreiten leider bereits zu spät. „Bei der Biologischen Schädlingsbekämpfung lautet die Devise: Vorausschauend Handeln und das Übel frühzeitig an der Wurzel bzw. an der Larve packen“, erklärt Dr. Helmut Haardt, Experte für biologischen Pflanzenschutz beim Unternehmen re-natur.

Am besten beizukommen ist der Wiesenschnake und dem Dickmaulrüssler im Spätsommer und Herbst, wenn sich ihre Nachkommen in einem frühen Larvenstadium befinden. Dann sind sie leichte Beute für parasitäre Nematoden.    Re-Natur bietet die mikroskopisch kleinen Fadenwürmer an, die im Boden aktiv nach ihren Wirten, also den Schädlingslarven, suchen, in sie eindringen und sie innerhalb weniger Tage abtöten. Dies geschieht mithilfe eines für Warmblüter und Menschen völlig unschädlichen Bakteriums, das die als Nützlinge bezeichneten Fadenwürmer im Innern der Schädlingslarven absondern. In das Erdreich gelangen die Nematoden ganz einfach im Wasser, das zur Bewässerung der Pflanzen und Rasenflächen verwendet wird.

Die Larven des Dickmaulrüsslers können ab Mitte August, die Nachkommen der Wiesenschnake ab Anfang September erfolgreich mit Nematoden bekämpft werden. Dies funktioniert so lange, bis die Temperatur des Bodens unter 11° C bzw. 12° C sinkt. In diesem Sommer und Herbst ist der Einsatz der Fadenwürmer gegen die Wiesenschnake und den Dickmaulrüssler besonders Erfolg versprechend und wichtig. Denn der vergangene Winter war so mild, dass weitaus mehr Schädlinge die normalerweise kalte Jahreszeit überlegt haben, als üblich. „Aus diesem Grund haben sich in 2014 zum Teil überdurchschnittlich große Schädlingspopulationen aufgebaut. Dementsprechend rechnen wir auch im Frühjahr 2015 mit verstärkten Schäden durch Dickmaulrüssler, Wiesenschnaken und weitere Schädlinge“, warnt Helmut Haardt.

Kostenfreie Infoblätter zu den von re-natur angebotenen Nematoden gegen Wiesenschnaken, Dickmaulrüssler und andere Schädlinge können per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! angefordert werden. Erhältlich sind die Fadenwürmer in der Rubrik „Biologischer Pflanzenschutz“ im Online-Shop unter www.re-natur.de.

 

Kostenloser Bestimmungs-Service von Schädlingen

Denjenigen, die sich nicht sicher sind, mit welchem Schädling sie es zu tun haben, bietet re-natur einen kostenlosen Bestimmungs-Service an: Einfach zwei, drei Larven mit etwas Erde gut geschützt verpacken und per Post an re-natur, Am Pfeifenkopf 9, 24601 Stolpe schicken.

 

Nach oben