Schwimmteiche

Schwimmteiche

Beratung, Material & Abdichtung seit mehr als 39 Jahren

Begrünte Dächer

Begrünte Dächer

Leben im Einklang mit der Natur

Biologischer Pflanzenschutz

Biologischer Pflanzenschutz

Fleißige Helfer für Gewächshaus & Garten

Kundenservice

Service & Bestellannahme: Mo.-Fr. von 7:30 bis 16:30 Uhr
04323-9010-0 (Teiche, Dächer, Technik & Zäune) 04326-9861-0 (Pflanzenschutz, Nützlinge & Saatgut)

SOZIALE NETZWERKE

Teilen Sie unsere Seite in Ihrem Profil

Schwimmteiche

Schwimmteiche (340)

Die im Archiv abgelegten Beiträge wurden aus technischen Gründen dem ADMIN zugeordnet.
Der Autor ist: Kurt Schattauer

Bitte um Unterstützung bei der Planung eines ca. 100 qm großen Schwimmteiches. Schwimmzone ca 7 x 3,5 m. Welche Technik soll ich einsetzen? Vielen Dank im Voraus. Kurt Schattauer
Die im Archiv abgelegten Beiträge wurden aus technischen Gründen dem ADMIN zugeordnet.
Der Autor ist: Maike Beer-von Aspern

Guten Tag, wir haben bereits einen Teichaushub für unseren Schwimmteich vorgenommen, da wir eigentlich den Teich in Eigenleistung bauen wollten. Doch nun hat uns der Mut verlassen und wir benötigen dringend Hilfe durch einen Fachmann. Können Sie uns eine Gartenbaufirma in unserer Nähe (25524 Itzehoe) empfehlen, oder führen Sie den Bau auch durch? Vielen Dank im voraus für die Info. M. Beer-von Aspern
Die im Archiv abgelegten Beiträge wurden aus technischen Gründen dem ADMIN zugeordnet.
Der Autor ist: Marion

Hallo! Ich habe gestern an einem Stein in unserem Schwimmteich einen Blutegel entdeckt und bin sehr verunsichert. Können diese Viecher Krankheiten übertragen, bzw. können sie den Menschen befallen und kann man sie loswerden? Es ist zwar mehr keine Badesaison, aber die Lust am Schwimmen würde mir vergehen, wenn mich Blutegel befallen würden. Danke!
Die im Archiv abgelegten Beiträge wurden aus technischen Gründen dem ADMIN zugeordnet.
Der Autor ist: Ulrike

Hallo, wir haben einen Schwimmteich mit ca. 65.000 Volumen. Der Reinigungsbereich ist an 3 Seiten um den Schwimmbereich herum angeordnet. Das Wasser ist grundsätzlich glasklar. Fische sind natürlich nicht drin. Ca. 50 Molche haben sich angesiedelt. Die Wasserwerte sind laut Labor gut (siehe unten), das Wasser ist nur sehr weich. Ein Algen-Biozid oder ähnliches wurde noch nie in den Teich gekippt. Am Boden des Schwimmbereiches und im Reinigungsbereich bildet sich immer sehr schnell eine ca. 2 cm hohe Schicht aus sehr glibberigen, weichen, sehr feinteiligen Fadenalgen und Mulm. Das sieht sehr unschön aus. Beim Baden wirbelt man das zusätzlich alles auf und das glasklare Wasser verwandelt sich für Stunden in eine milchig-grüne Brühe mit Sichttiefe 30cm. Irgendwann setzt sich das dann wieder ab. Mechanisch (Kescher, Bürste) etc. ist das nur sehr schwer zu entfernen. Der Boden des Schwimmbereiches wurde im Frühjahr abgesaugt. Absaugen geht aber auch nur bedingt, weil man das mit der Saugbürste mehr aufwirbelt als absaugt. Die Randbereiche können aufgrund der Kieselsteine grundsätzlich nur schlecht abgesaugt werden. Sicherlich muss man bei einem Naturteich eine gewisse Toleranz gegenüber Algen haben, aber um den Schwimmteich in einem halbwegs ansehnlichem und benutzbaren Zustand zu halten, ist derzeit ein Pflegeaufwand von 10-15 Stunden pro Woche nötig. Das können und wollen wir nicht leisten. Was tun? In Ihrem Online-Shop habe ich das Produkt SiltEx gefunden und frage mich, ob das helfen würde? Für hilfreiche Antworten wäre ich sehr dankbar. Hier noch die Wasserwerte: pH-Wert: 8,13 Leitfähigkeit: 335 μS/cm Karbonathärte: 4,2 °dH Gesamthärte: 5,38 °dH Ammonium: <0,05 mg/l Nitrat: <0,5 mg/l Nitrit: <0,05 mg/l Phosphat: 0,024 mg/l Sonnige Grüße Ulrike
Die im Archiv abgelegten Beiträge wurden aus technischen Gründen dem ADMIN zugeordnet.
Der Autor ist: knuth Marten

Wir planen in unseren alten Keller ( Maße 11 x 12 m) einen Naturpool einzubauen. Die Decke ist bereits abgetragen und die Trennwände eingerissen. Die Kellersole ( betoniert) und Aussenwände aus Leichtbetonsteinen ausgefüllt mit Beton. Höhe des ehemaligen Kellers ist ca. 1,65 m. Hat jemand bereits einschlägige Erfahrungen mit unserem Vorhaben? Knuth
Die im Archiv abgelegten Beiträge wurden aus technischen Gründen dem ADMIN zugeordnet.
Der Autor ist: Franz Bauer

Hallo, wir wollen für den Nutzungsbereich ein Becken aus WU-Beton erstellen. Ist es möglich, die Folie erst an der Maueroberkante mittels Schienen oder etwas anderes dicht anzubringen, oder muss der gesamte Bereich mit Folie ausgekleidet werden. Oder bringt die "offene" Betonoberfläche Probleme für die Wasserqualität. Vielen Dank. Franz Bauer
Seite 1 von 57
Nach oben