Schwimmteiche

Schwimmteiche

Beratung, Material & Abdichtung seit mehr als 39 Jahren

Begrünte Dächer

Begrünte Dächer

Leben im Einklang mit der Natur

Biologischer Pflanzenschutz

Biologischer Pflanzenschutz

Fleißige Helfer für Gewächshaus & Garten

Kundenservice

Service & Bestellannahme: Mo.-Fr. von 7:30 bis 16:30 Uhr
04323-9010-0 (Teiche, Dächer, Technik & Zäune) 04326-9861-0 (Pflanzenschutz, Nützlinge & Saatgut)

SOZIALE NETZWERKE

Teilen Sie unsere Seite in Ihrem Profil

Die Gemeine Spinnmilbe (Tetranychus urticae) gehört zur Gruppe der Spinnentiere. Sie ist sehr polyphag (über 200 Wirtspflanzen). Von den Gewächshauskulturen werden insbesondere Gurken und viele Zierpflanzenarten befallen, während sie im Freiland nur in trockenen Sommern Schaden anrichten (z.B. an Weinreben, Erdbeeren). Die erwachsenen, nur etwa 0,5 mm großen Tiere haben 4 Beinpaare, während die Larvenstadien nur 3 Beinpaare besitzen. Die Winterform ist rötlich gefärbt, im Sommer sind sie gelb bis gelbgrün mit zwei dunklen Flecken auf dem Rücken. Spinnmilben stechen mit ihren Mundwerkzeugen einzelne Pflanzenzellen an und saugen sie aus. Dadurch entstehen anfangs weißlich-gelbe punktförmige Flecke. Später erscheinen sie manchmal kupferfarben. Bei starkem Befall welken die Blätter. Spinnmilben scheiden keinen Honigtau aus sondern hinterlassen kleine dunkel gefärbte Kotpartikel auf den Blättern.

Die Entwicklung findet nach der Eiablage über vier Stadien bis zum erwachsenen Tier statt. Sie saugen auf den Blattunterseiten, wo sie in feinen Gespinsten leben. Bei sehr starkem Befall können ganze Triebspitzen eingesponnen sein. Luftfeuchtigkeit spielt für die Vermehrung dieses Schädlings eine bedeutende Rolle: Sie vermehren sich besonders schnell bei hohen Temperaturen verbunden mit niedriger Luftfeuchte. Im Gewächshaus und Wintergarten lassen sich Spinnmilben sehr gut biologisch bekämpfen, wenn rechtzeitig Raubmilben der Art Phytoseiulus persimilis ausgebracht werden. Bei starkem Befall sollte vorher mit Kaliseifenpräparaten gespritzt werden. Diese für Mensch und Umwelt ungiftigen Mittel wirken auf weichhäutige Insekten und Milben tödlich. Allerdings ausschließlich bei solchen Schädlingen, die von der Spritzbrühe direkt getroffen wurden. Nützlinge können normalerweise sofort nach dem Abtrocknen der Blätter freigelassen werden.

Nützlinge können Sie direkt in unserem Online-Shop bestellen. Fragen aller Art zum Thema biologischer Pflanzenschutz beantworten wir in unserem Blog.

Nach oben