re natur Einfassungen DachraenderSie gehören zu den kritischen Punkte bei der Abdichtung von Dächern. Bei unsachgemäßer Ausführung entstehen Leckagen, die sehr schwer zu finden sind. Für die Einbindung von Durchführungen in Abdichtungen oder Wurzelschutzbahnen gibt es klare Vorgaben. Sie sind in den Flachdachrichtlinien bzw. den FLL-Richtlinien für Dachbegrünugen zu finden. Einer der wichtigsten Punkte ist das Herausführen der Abdichtung aus der wasserführenden Schicht. Das bedeutet eine Anschlüsshöhe von mindestens 5 cm, oftmals aber auch 15 cm über der Substratschicht. Sie gilt bei bewachsenen Dächern als die "wasserführende Schicht".

Durch die Befestigung von Aufkantungen oder Einfassungen darf kein Kantendruck auf die Dachdichtung/Wurzelschutzbahn entstehen, die Dachdichtung oder Wurzelschutzbahn nicht beschädigt werden. Bei Verwendung von Fertigelementen, die z. T. mittels Beton befestigt werden, darf bei gemeinsamer Entwässerung von Vegetations- und befestigten Flächen der Wasserdurchlaß nicht vergessen werden. Wird Beton eingesetzt, so ist darauf zu achten, daß keine Versinterung an den Dachabläufen auftritt. Seitliche Aufkantungen, um die Substrate vor dem Abrutschen zu sichern, können z.B. aus Aluminiumlochblechen, Verbundblechen, Holz etc. hergestellt werden.

Alles was Sie für eine Dachbegrünung benötigen, können Sie direkt in unserem Online-Shop bestellen.

 

re-natur dachdichtung mit durchbruch eckig re-natur dachdichtung mit durchbruch rund re-natur dachdichtung mit durchbruch in der dachbegrueung