Verkalkung durch BetonEin leider oft unberücksichtigter Aspekt bei der Verwendung von Wasserspielen und Pumpen ist die Füllwasserqualität. Je kalkhaltiger das Wasser (mit einer hohen Härte), desto schneller wird bei starker Wasserbewegung und starkem Pflanzenwuchs CO2 aus dem Wasser ausgetragen. Damit verändert sich das Kalk-Kohlensäuregleichgewicht und Kalk lagert sich ab. Unter anderem auch in den Laufrädern der Pumpen. Diese Freistrom- oder Zweikanalräder haben sehr geringe Spaltmaße. Sobald sich nun Kalk an den Laufrädern absetzt, blockieren sie. Die Pumpe überhitzt, schaltet sich aus und wird im schlimmsten Fall zerstört. Die Füllwasseranalyse (bei Leitungswasser stehen diese Daten durch den Wasserversorger meistens online zur Verfügung) gehört also zur Planung einer Wasseranlage.