Von der Erwartungshaltung zur Realität ist es häufig ein weiter Weg.

Gerade beim Thema „sauberer“ Schwimmteich und dem Werbeversprechen von „kristallklarem“ Wasser sowie den Hochglanzaufnahmen frisch eingerichteter Schwimmteiche wird oft medial eine Erwartungshaltung geschürt, die nicht leicht zu erfüllen ist.
Zu leicht wird vergessen, dass zwischen der Optik eines gechlorten Pools und der eines Schwimmteiches die Natur und das Leben stehen. Gerade dieser naturnahe Badespaß ist für viele Schwimmteichbesitzer der Grund, warum Sie sich bewusst für diese Variante des Schwimmens entschieden haben.
Da dieses biologische System jedoch dauerhaft durch Nährstoffeinträge von außen beeinflusst wird, ist es notwendig diesen Einflüssen durch vorbeugende Maßnahmen sowie aktiver Reinigung Pflege entgegenzuwirken.
Ob über das Füllwasser, den Eintrag von Laub, Staub, Pollen, tote Insekten oder den Badebetrieb selbst, überall „lauern“ Nährstoffquellen und optische Verschmutzungsquellen.

Vorsorge ist besser als Nachsorge
Um den Pflegeaufwand eines Schwimmteiches so gering wie möglich zu halten, kann bereits durch vorausschauendes Handeln viel erreicht werden.
Laubnetz für SchwimmteicheGerade die Entwicklung von Algen und der Eintrag von Laub können hier deutlich reduziert werden. Während gerade Schwimmteiche bei denen größere Baumbestände in der näheren Umgebung vorhanden sind, mit einem professionellen Laubnetz und der richtigen Installationsweise zuverlässig geschützt werden können, so ist die Algenprophylaxe etwas umfangreicher.
Da Algen im Schwimmteich, sofern Sie den in problematischen Mengen auftreten, fast immer im den Bereich der fädigen Algen einzuordnen sind, hat die langjährige Erfahrung gezeigt, dass in den meisten Fällen eine übermäßige Phosphatkonzentration im Wasser zum verstärkten Wachstum führt. Deshalb ist eine zuverlässige Labor-Wasseranalyse bei nahezu jedem Teichprojekt, möglichst schon vor Baubeginn, spätestens aber vor der Befüllung, eine unabdingbare Notwendigkeit.

Ziel der Vorsorgemaßnahmen sollte nicht das ständige Abfischen der Algen sein, sondern die Behandlung der Ursache. In diesem Fall stehen je nach Situation vor Ort verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, wobei zwischen der Behandlung des Befüllungswassers bzw. Nachfüllwasser sowie der Behandlung des im Teich befindlichen Wasser unterschieden wird.
Im Wesentlichen kommen hier zwei unterschiedliche Produktgruppen zu Einsatz.
Flockungs- & Fällungsmittel werden dem Wasser hinzugefügt und reagieren sofort mit dem darin befindlichen Phosphat. Sie„fangen“ das im Wasser gelöste Phosphat quasi ein und ermöglichen, dass es auf den Beckengrund absinkt, damit es anschließend durch Absaugen aus Teich entfernt werden kann.
Adsorber hingegen sind Materialien, die das Phosphat im Wasser, z. B. bei einer aktiven Durchströmung, chemisch an sich binden und so dem System entziehen.
Eine Rücklösung des Phosphats ist bei beiden Varianten unter normalen Bedingungen im Teich ausgeschlossen.

Die richtige Technik spart Zeit bei der Schwimmteichreinigung
Auch bei guter Vorsorge bleibt je nach persönlichem Befinden und Ansprüchen an die Sauberkeit des Schwimmteiches eine regelmäßige Reinigung Rundskimmer RS 3 Lunabdingbar. Während bei Schwimmteichen ohne technische Einbauten i.d.R. die komplette Reinigung von außen erfolgen muss, wird der Reinigungsumfang und –aufwand bei Teichen mit aktiver Wasserumwälzung durch technische Einbauten bereits merklich reduziert.
Zu den technischen Einbauten zählen alle Produkte zur Vor- bzw. Feinfilterung des Wassers. In diese Rubrik fallen Oberflächenabsauger (so genannte Skimmer), die während des Betriebes konstant einen dünnen Wasserfilm von der Teichoberfläche absaugen. Hierdurch sammeln sich alle Stoffe, die auf der Wasseroberfläche treiben, im Skimmerkorb und können dort bequem und regelmäßig entfernt werden.
Während ein Skimmer heute in nahezu jedem Schwimmteich zu finden ist und es hier eine ganze Reihe von unterschiedlichen Modellen gibt, die je nach örtlichen Gegebenheiten ausgewählt werden können, ist dies „nur“ die erste Stufe der technischen Reinigung.

Feinfilter für höchste Ansprüche an die Wasserklarheit
Bei vielen klassischen Schwimmteichen erfolgt nach der Ansaugung und Vorreinigung des Wassers über den Skimmer eine biologische Reinigung. Entweder über einen mineralischen Bodenfilter oder einen technischen externen Filter, wie man ihn auch aus der Technikabteilung für Fischteiche kennt.
Um den Feststoffeintrag in den Bodenfilter nahezu vollständig auszuschalten und somit die Effizient des gesamten Nährstoffabbaus zu optimieren wird gerade bei Naturpools inzwischen sehr oft nach der Grobreinigung durch den Skimmer eine mechanische Feinfilterung verwendet.
Zu solchen Geräten gehörten z.B. Trommelfilter oder Vlies- bzw. Vliesrollenfilter. Diese Filter halten auch sehr feine Schwebstoffe bis ca. 60 µm zurück und sorgen so für das sprichwörtlich kristallklare Wasser.

Biofilm, Algen und Mulm gehören zu jedem Schwimmteich dazu
Zwischen einem Naturschwimmteich ohne technische Reinigung und einem Naturpool mit einem Höchstmaß an Filtertechnik besteht zwar ein ganz erheblicher Unterschied in der Geschwindigkeit, mit der sich organische Verschmutzungen in der Uferzone, am Beckenboden und den Beckenwänden anlagern, gänzlich vermeidbar ist eine allmähliche Verschmutzung aber nie.
Egal wie gut die die Filterleistung eines Schwimmteiches auch sein mag. Es wird sich selbst unter optimalen Bedingungen immer ein Biofilm auf den vom Wasser bedeckten Oberflächen bilden. Auch Mulm, ein Gemisch bestehend aus abgestorbener und lebender Biomasse, wird sich bilden und mit saisonal auftretendem Algenwachstum ist zu rechnen.

Kein Schwimmteich ohne manuelle Reinigung
Ein Schwimmteich im Garten ist ein Quell der Freude und Entspannung. Aber genau wie der übrige Garten sind auch hier regelmäßige Arbeiten erforderlich. Ist das Zupfen von „Unkraut“ auf unbepflanzten Flächen im Garten eigentlich eine Selbstverständlichkeit, so begegnen wir oftmals einer gewissen Verwunderung darüber, dass sich im Schwimmteich Algen bilden und diese regelmäßig entfernt werden müssen. Hierfür eignen sich in den meisten Fällen manuelle Reinigungsgeräte wie Kescher oder Bürsten die sich an Teleskopstangen befestigen lassen und von denen es je nach Einsatzzweck unterschiedliche Modelle gibt. Für Schwimmteiche mit gemauertem Schwimmbereich ist besonders die so genannte Flügel- oder auch Spoilerbürste ein wertvolles Hilfsmittel. Mit ihrer Hilfe wird es erst möglich, die senkrechten Beckenwände kraftschonend zu reinigen, da die Bürste bei den Auf- und Abwärtsbewegungen mit Hilfe des Spoilers einen Anpressdruck erzeugt und hierdurch deutlich weniger Kraft zur Reinigung aufgewendet werden muss.

Mit einem Teichsauger gehen viele Arbeiten leichter von der Hand
Damit der Badespaß im Schwimmteich ungetrübt bleibt und sich der Reinigungsaufwand in Grenzen hält, gibt es inzwischen sehr hochwertige und Teichsauger Fango 2000ausgereifte Technik, die die Arbeit am Teich erleichtert. Teichsauger und Teichroboter sind neben der Reinigung mit manuellen Hilfsmitteln die wichtigsten Werkzeuge für jeden Schwimmteichbesitzer.
Abhängig von der Größe des zu pflegende Teiches gibt es diverse Modelle, die hierfür bestens geeignet sind. Aus jahrelanger praktischer Erfahrung empfehlen wir jedem Teichbesitzer, bei der Investition in einen Teichsauger das Augenmerk auf die Qualität des Gerätes zu setzen.
Billige Geräte sind oft nur für kleine Zierteiche geeignet und können weder von der Handhabung noch von der Ausstattung für einen Schwimmteich sinnvoll verwendet werden. Mit einem guten Gerät sollte ohne Unterbrechung gearbeitet werden können. Deshalb muss der Sauger auf jeden Fall gleichzeitig Wasser aus dem Teich ansaugen und wieder abpumpen können. Die Preise für zuverlässige Einsteigergeräte inkl. Grundausstattung beginnen bei ca. 800 € und können bei Geräten, die für den täglichen Einsatz im Garten- & Landschaftsbau konzipiert wurden, durchaus bis zu 3.400 € betragen.
Gerne beraten wir Sie hier ausführlich, um für Sie das richtige Gerät zu finden.

 

Reinigungsroboter für den gehobenen Anspruch
Während ein Teichsauger zur Grundausstattung eines jeden Schwimmteiches gehört und hiermit der gesamte Teich inkl. Uferzonen gereinigt werden kann, sind Roboter im Schwimmteich auf den Einsatz innerhalb des Schwimmbereiches begrenzt.
Da die persönliche Toleranzgrenze gegenüber Algen, Ablagerungen, und allgemeinen Verschmutzungen sehr individuell ist, sollte man sich bei einer Erwartungshaltung, die sich eher an der sterilen Optik eines Pools, als an der eines Gartenteiches orientiert, auf jeden Fall darüber im Klaren sein, dass hier ein Teichroboter oftmals unumgänglich ist.

Schwimmteichroboter Dolphin Supreme Bio SuctionAuch wenn sie sich auf den ersten Blick ähneln, gibt es große Unterschiede zwischen Robotern, die für einen gechlorten Pool verwendet werden können und denen, die im Schwimmteich eingesetzt werden.
Zwar gibt es aus dem Poolbereich sehr viele automatische Reiniger, aber weniger als eine Handvoll der am Markt erhältlichen Roboter ist auch für den Einsatz in einem Schwimmteich geeignet.
Denn aufgrund der biologischen Aktivität im Schwimmteich können sich Beläge am Boden und den Beckenwänden bilden, denen mit einem einfachen Poolroboter nicht beizukommen ist. Bei den meisten Modellen können verschiedene Betriebsweisen wie Bodenreinigung, und Boden-Wandreinigung sowie Automatikbetrieb oder Handsteuerung eingestellt werden. Obwohl die Hilfe bei der Reinigung des Schwimmbereiches vor allem durch die Zeitersparnis beim Automatikbetrieb von großem Nutzen ist, so ist es doch wichtig ein paar Punkte zu nennen, die man vor dem Kauf eines Teichroboters berücksichtigen sollte: - Die Anschaffungskosten für einen Roboter sind nicht unerheblich und liegen je nach Modell zwischen ca. 1.950 und 2.330 €
- Abhängig von den äußeren Einflüssen, der Wassertemperatur, dem Biofilm auf der Abdichtung und dem Verschmutzungsgrad der Filterkartuschen des Roboters, ist die Beckenwandreinigung eine „kann“ Option und keine garantierte Funktion.
- Der Betrieb eines Roboters ist nur bei Schwimmteichen sinnvoll, die über einen gemauerten Schwimmbereich verfügen und bei dem z. B. durch eine überkragende Umrandung sichergestellt ist, dass der Roboter im Automatikbetrieb nicht aus dem Schwimmbereich „ausbrechen“ und sich in der Uferzone festfahren kann.

Empfehlenswerte und in der Praxis langjährig erprobte Schwimmteichroboter finden Sie auch in unserem Shop.