Jutegewebe (Rolle je 1,22 x 50 m) als Erosions- und Böschungsschutz einsetzbar

Jutegewebe (Rolle je 1,22 x 50 m)

Jutegewebe (Rolle je 1,22 x 50 m)

Lieferzeit
2-4 Werktage

Das Jutegewebe ist ein reines Naturprodukt, welches sehr vielfältig eingesetzt werden kann. Es wird unter anderem als leichte Erosionsschutzlage für neu angelegte leichte Böschungen, Gräben oder Ebenen verwendet.

Rollenformate: 1,22 x 50 m = 61 m²

Hinweis:
Die Abgabe des Jutegewebes erfolgt nur in ganzen Rollen.

2,05 € /m²
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten
Verfügbarkeit: Auf Lager
Artikelnummer
11113

Grobmaschiges Jutegewebe 500 g/m²

Das Jutegewebe ist ein reines Naturprodukt, welches auf verschiedene Art eingesetzt werden kann. Es wird unter anderem als leichte Erosionsschutzlage für neu angelegte leichte Erdwälle, Gräben oder Ebenen verwendet. Flächig verlegt und mit entsprechenden Holz- oder Stahlhaften im Boden verankert, schützt es den Boden und frisch ausgebrachtes Saatgut vor Erosion durch Wind und Wasser. Da das Jutegewebe schnell verrottet, sollte es nur in Verbindung mit einer Aussaat von Gräsern und Kräutern aufgebracht werden. Das Gewebe besteht vollständig aus Naturfasern und ist somit sehr umweltfreundlich.

Technische Daten
Material: 100 % Jutegewebe
Gewicht: 500 g/m²
Maschenweite: ca. 18 x 11 mm
Rollenformate: 1,22 x 50 m = 61 m²
Haltbarkeit: ca. 12-24  Monate

Die Lieferung erfolgt in ganzen Rollen.

Einsatzbereich:
Einsetzbar für ebene Flächen und leichte Böschungen.

Eigene Bewertung schreiben
Nur eingetragene Benutzer können Rezensionen schreiben. Bitte einloggen oder erstellen Sie einen Account
Kundenfragen
Wie lange halten Erosionsschutzmatten?
Da ist abhängig vom Ausgangsmaterial. Reine Strohmatten zersetzen sich schneller als reine Kokosmatten, Mulchgewebe langsamer als Jutegewebe, Matten mit Saatgut langsamer als Matten ohne Saatgut, Erosionsschutzmatten aus Holzfasern halten am längsten. In der Regel dienen die Erosionschutzgewebe dazu, das Anwachsen einer erosionssichernden oder -verhindernden Vegetation zu erleichtenr. Dazu reicht es, wenn die Matten nach 6-36 Monaten abgebaut sind. Details dazu finden Sie in unseren Produktbeschreibungen.
Sind Holzhaften oder Stahlhaften die besseren Befestigungsmöglichkeiten?
Das ist abhängig vom Untergrund. Für kiesige, steinige Böden eignen sich Stahlhaften sehr gut. Muss die Fläche jedoch regelmäßig gemäht werden, sind Stahlhaften für die Messer der Schneidwerkzeuge gefährlich. Bei tonigen Untergründen kann es vorkommen, dass Metallhaften sich aus dem Boden arbeiten und dann die Pflegewerkzeuge beschädigen. Holzhaften sind von der Haltbarkeit ähnlich wie die Erosionsschutzmatten zu sehen, vergehen also in relativ kurzer Zeit.
Wie viele Haften benötige ich zur Befestigung von Erosionsschutzmatten?
Im Allgemeinen genügen 2-4 Haften/qm für die Befestigung der Erosionsschutzmatten. Jedoch ist die Anzahl der Haften abhängig von den Bodenverhältnissen, der Mattenart und der Böschungsneigung
Wofür verwendet man Kokos- oder Jutegewebe?
Jutegewebe ist für den kurzzeitigen Erosionsschutz ideal. Da das Material eine Haltbarkeit von ca. einem Jahr hat und vollständig biologisch abbaubar ist, wird es gerne bei Baumaßnahmen in Landschaftsschutzgebieten verwendet und ist auch Grundlage für die vollständig biologisch abbaubaren Varianten der Erosionsschutzmatten. Hierbei wird das Standard- PP-Netzgewebe durch ein Jutegewebe ersetzt. Das Kokosgewebe hat vergleichbare Eigenschaften und Verwendungsgebiete wie das Jutegewebe. Allerdings besitzt das Kokosgewebe eine höhere Haltbarkeit von bis zu 3 Jahren und ist somit auch für steilere Böschungen verwendbar.
Muss eine Erosionsschutzmatte unbedingt mit Poplypropylen (PP)-Netzgewebe vernäht sein?
Das muss nicht sein. Als Alternative können wir die Erosionsschutzmatten auch mit Jutefaden und Jutenetz vernähen. Hierdurch ist das Material vollständig biologisch abbaubar.
Sind noch Fragen offen?
2-4 Werktage
Zubehör für die Befestigung von Erosionsschutzmatten