Loading..

Product was successfully added to your shopping cart.





Kontakt

Mo.-Fr. von 7:30 bis 16:30 Uhr
04323-9010-0
(Teiche, Dächer, Technik & Zäune)
04326-9861-0
(Pflanzenschutz, Nützlinge & Saatgut)

Keine Produkte im Warenkorb

Beschreibung

Details

Dose mit 250 Stück für max. 500 m²

ZIELORGANISMEN
Minierfliegen (Liriomyza sp. und Phytomyza sp., Fam. Agromyzidae)

ANWENDUNGSBEDINGUNGEN

  • Einsatzort: Gewächshaus
  • Temperatur: 19 - 37 °C
  • Luftfeuchtigkeit: > 65 % rF
  • Vorbeugend: 0,5 bis 1,0 Tiere/m²
  • Bei Befall: 1 Tiere/m²
  • Wiederholung: 2x – nach jeweils 14 Tagen

AUSBRINGUNG

  1. Dose erst am Einsatzort öffnen und Nützlinge gleichmäßig über den Bestand ausbringen. Befallsherde sollten stärker berücksichtigt werden.
  2. Die Dose an einer trockenen und schattigen Stelle deponieren, damit Nachzügler sie noch verlassen können.

ERFOLGSKONTROLLE
Schwierig – befallene Blätter in eine Dose geben und den Schlupf der erwachsenen Tiere abwarten, um den Parasitierungserfolg zu prüfen.

LAGERUNG
Die Nützlinge werden als erwachsene Schlupfwespen geliefert. Eine Lagerung ist bei 8 – 10 °C für 24 Std. möglich.

LEBENSDAUER
Die erwachsenen Schlupfwespen leben bis zu 14 Tage, in denen die Weibchen 50 - 100 Eier ablegen.

GEGENANZEIGEN
Die Schlupfwespe Diglyphus isaea kann mit allen anderen Nützlingen gegen Blattläuse kombiniert werden.

BIOLOGIE
Diglyphus isaea ist eine schwarz-metallisch grün gefärbte, 1 - 2 mm große Schlupfwespen-Art, die ihre Eier an die jungen Larvenstadien (bevorzugt werden L2 und L3) von Minierfliegen legt. Die Minierfliegenlarve wird vor der Eiablage betäubt und stellt kurze Zeit später ihre Fraßtätigkeit ein.

Nach etwa 2 Tagen schlüpft aus dem Ei die Larve der Schlupfwespe und beginnt, die Minierfliegenlarve auszusaugen. Nach 6 Tagen erfolgt die Verpuppung in der Blattmine. Nach einer Puppenruhe von 6 - 9 Tagen schlüpft die adulte Schlupfwespe. Aufgrund der Eiablage und anschließender Entwicklung der Larve außerhalb des Wirtstieres gehört diese Schlupfwespe zu den Ektoparasitoiden.

D. isaea macht auch Host-Feeding, das heißt, die erwachsene Schlupfwespe sticht Minierfliegenlarven an und saugt Körperflüssigkeit (Hämolymphe).

Die Parasitierung durch Diglyphus isaea erfolgt besonders gut bei Wärme; die Gesamtentwicklung der Schlupfwespe variiert von 32 Tagen bei 16 °C und 13 Tagen bei 25 °C.

Die als Wirte für Diglyphus isaea fungierenden Minierfliegen sind in mehrfacher Hinsicht Schädlinge an Kulturpflanzen. Die beinlosen Larven fressen minenartige Gänge in das Parenchymgewebe der Blätter verschiedener Pflanzen. Von den Gemüsekulturen werden besonders Tomaten geschädigt. Auch bei Zierpflanzen spielen Minierfliegen als Schädlinge eine große Rolle, vor allem auf Chrysanthemen, Fuchsien, Gerbera und Primeln.

Zur Eiablage bohren die Weibchen der Minierfliegen mit Hilfe ihres Legebohrers ein Loch in die Blattepidermis und legen die Eier darunter ab. Die Larven der Gattung Liriomyza verlassen nach dem Reifefraß im Parenchymgewebe die Blätter und verpuppen sich im Boden, die Larven der Gattung Phytomyza verpuppen sich im Blatt. Auch die erwachsenen Fliegen schädigen die Blätter, indem sie mit ihrem Legebohrer hineinstechen und sich vom Zellsaft ernähren. Durch die Vielzahl der Einstichstellen verringert sich der Zierwert der Pflanzen deutlich.

HINWEISE
Lebende Tiere möglichst gleich nach Erhalt ausbringen.
Eine Überdosierung ist problemlos.
Vorsicht beim Einsatz von chemischen Insektiziden.
Freitags kein Versand von Nützlingen!

 

Lieferzeit

Zusätzliche Information

Lieferzeit 2-3 Tage
Downloads

Diglyphus isaea (Schlupfwespen gegen Minierfliegen) für 500 m²

Artikelnummer: 71156
Schlupfwespen gegen Minierfliegen, Ektoparasit. Bevorzugt das 2. und 3. Larvenstadium. Dose mit 500 Stück.

Verfügbarkeit: 1 auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

35,90 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
pro 250 Stück (St) entspricht 14,36 € pro 100 Stück (St)