Loading..

Product was successfully added to your shopping cart.





Kontakt

Mo.-Fr. von 7:30 bis 16:30 Uhr
04323-9010-0
(Teiche, Dächer, Technik & Zäune)
04326-9861-0
(Pflanzenschutz, Nützlinge & Saatgut)

Keine Produkte im Warenkorb

Beschreibung

Details

ZIELORGANISMUS
Der synthetisch hergestellte Sexual-Lockstoff eignet sich in Verbindung mit einer Delta- oder Trichter-Falle zum Fang der Männchen des Apfelwicklers (Cydia pomonella syn. Laspeyresia pomonella), auch „Obstmade“ genannt.

Die Falle gehört nicht zum Lieferumfang und muss separat bestellt werden.

BIOLOGIE DES SCHÄDLINGS
Der Apfelwickler (Cydia pomonella) ist einer der bedeutendsten Schädlinge im Obstbau. Er tritt hauptsächlich an Apfel, in wärmeren Klimabereichen jedoch auch an Kirsche, Birne und Pflaume auf.

Der Schädling überwintert als ausgewachsene Raupe in Rindenritzen und anderen Verstecken direkt am Baum. Ab Mitte bis Ende Mai schlüpfen die ersten Falter, erkennbar am metallisch glänzenden Spiegel in der Nähe der Spitzen der braunen Vorderflügel. Nach der Paarung beginnen die Weibchen sofort mit der Ablage der uhrglasförmigen Eier, die einzeln auf die Blätter, in die Nähe der Fruchtbüschel oder direkt an die Früchte abgelegt werden.

Nach 8 Tagen schlüpfen daraus die ersten Larven, die sich nach kurzer Fraßtätigkeit unter der Fruchtschale in die Früchte hineinbohren und bis zum Kerngehäuse vordringen. Äußerlich ist der Befall nur an den Kotkrümeln am Bohrloch erkennbar. Ab Ende Juni fallen nach Befall die ersten Äpfel vom Baum. Wegen des normalen „Juni-Falles“ fällt das aber kaum auf.

Nach 4 Wochen im Juli spinnen sich die Raupen am Stamm hinter Borkenschuppen ein. Unter warmen Klimabedingungen kommt es bereits im selben Jahr noch zur Verpuppung und zum Schlupf der zweiten Generation mit Falterflug und anschließender Eiablage ab Anfang August. Die schlüpfenden Raupen schädigen nun besonders die reifenden Früchte. Es kommt zur Notreife und zum Fruchtfall. Die erwachsenen Raupen des Apfelwicklers verlassen die geschädigten Äpfel und suchen sich unter der Borke ein Versteck zur Überwinterung.

EINSATZORT UND -BEDINGUNGEN
Freiland
Zeitraum: Mitte Mai bis Mitte August

ANWENDUNG
Durch das Anlocken und Fangen der paarungsbereiten Männchen von Cydia pomonella mit Hilfe des Sexual-Lockstoffs in einer Falle wird die Anzahl der befruchteten Weibchen und damit der Bestand und die Ausbreitung der Schädlinge reduziert. Gleichzeitig ist eine Überwachung der Flugaktivität möglich.
Bei der Bestückung der Falle sollte der Lockstoff-Dispenser nicht mit der Hand berührt werden. Benutzen Sie bitte eine Pinzette oder einen Handschuh.
Erneuern Sie den Lockstoff nach 5 Wochen.

ERFOLGSKONTROLLE
Anzahl der gefangenen Apfelwicklermännchen in der Lockstoff-Falle

VERPACKUNG
2 Lockstoffdispenser zur Anlockung des Apfelwicklers Cydia pomonella, luftdicht verpackt, am besten haltbar im Tiefkühlschrank.

HINWEIS
Der Lockstoff ist völlig unschädlich für Menschen und Tiere.

Lieferzeit

Zusätzliche Information

Lieferzeit 2-3 Tage
Downloads

Lockstoff Apfelwickler

Artikelnummer: 70126
2 Lockstoff-Dispenser zum Fang von Apfelwicklern in Trichter- oder Deltafallen

Verfügbarkeit: 1 auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

10,53 €
Inkl. 16% MwSt., zzgl. Versand
pro 2 Stück (St) entspricht 5,27 € pro 1 Stück (St)