Loading..

Product was successfully added to your shopping cart.





Kontakt

Mo.-Fr. von 7:30 bis 16:30 Uhr
04323-9010-0
(Teiche, Dächer, Technik & Zäune)
04326-9861-0
(Pflanzenschutz, Nützlinge & Saatgut)

Keine Produkte im Warenkorb

Apfelwickler

Apfelwickler

Der Apfelwickler kommt hauptsächlich an Apfel, aber auch an Kirsche, Birne und Pflaume vor. Die Hauptflugzeit der Falter liegt Mitte Mai und im Juli. Die ausgewachsenen Raupen überwintern in Rindenritzen und anderen Verstecken am Baum, die Verpuppung erfolgt Ende April – Anfang Mai. Die 1. Falter-Generation schlüpft Mitte bis Ende Mai; sie ist dämmerungsaktiv bei Temperaturen >15 °C. Die Eiablage (20 - 80 Stück) erfolgt an Früchten, seltener an Blättern und Trieben. Nach 8 - 14 Tagen schlüpfen die Raupen, die sich nach kurzer Fraßtätigkeit an der Fruchtschale von der Seite her oder durch die Kelchgrube bis zum Kerngehäuse einbohren. Ende Juni fallen die ersten Früchte zu Boden. Nach 4 Wochen Fraß verlassen die Raupen die Äpfel und spinnen sich am Stamm hinter Borkenschuppen ein. In warmen Jahren erfolgt noch die Verpuppung und der Schlupf der 2. Falter-Generation sowie die Eiablage im August. Die nun schlüpfenden Raupen schädigen die reifenden Früchte, was zur Notreife und Fruchtfall führt.