Raubmilbe Hypoaspis aculeifer gegen Trauermücken

Aculeifer (Raubmilben gegen div. Schädlinge)

Aculeifer (Raubmilben gegen div. Schädlinge)

Lieferzeit
2-5 Werktage

Die Raubmilbe Hypoaspis aculeifer wird gegen Trauermücken, Wurzelmilben (Rhizoglyphus robini), Sumpffliegen und Thripspuppen eingesetzt.

Dose mit 12.500 Stück für max. 100 m².

Nützlinge sollten am Tag der Lieferung ausgebracht werden. Eine Lagerung ist nur kurzfristig möglich.

19,90 €
entspricht 1,59 € pro 1000 Stück.
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten
Verfügbarkeit: Auf Lager
Artikelnummer
71177

Zielorganismen der Raubmilbe Hypoaspis aculeifer

Hypoaspis aculeifer wird gegen Trauermücken, Sumpffliegen, Wurzelläuse, Thripse und die Wurzelmilbe Rhizoglyphus robini eingesetzt.

Anwendungsbedingungen

  • Einsatzort: Gewächshaus
  • Temperatur: 16 - 35 °C, optimal: 22 °C
  • Luftfeuchtigkeit: > 65 % rF
  • Vorbeugend: 100 - 200 Tiere pro m²
  • Bei Befall: 500 - 1.000 Tiere pro m²
  • Wiederholung: nach 14 Tagen

Ausbringung

  1. Dose mehrfach drehen und wenden, um den Doseninhalt zu durchmischen, nicht schütteln!
  2. Dose öffnen und den Inhalt breitflächig auf die Bodenoberfläche verteilen. Befallsherde dabei stärker berücksichtigen.
  3. Dose noch ca. 1 Woche an einer trockenen Stelle im Bestand belassen, damit Nachzügler sie noch verlassen können.

Erfolgskontrolle

Die Anzahl der Trauermückenlarven im Boden sollte nach 3 Wochen deutlich zurückgegangen sein. Tote Larven sind aufgrund der sehr schnellen Zersetzung kaum nachzuweisen.

Lagerung

Die Nützlinge werden als aktive Raubmilben geliefert und sollten nach Erhalt sofort ausgebracht werden. Eine Lagerung ist für max. 5 Tage bei 12 -18 °C möglich.

Lebensdauer

Die erwachsenen Raubmilben sind sehr langlebig und können bis zu 7 Wochen ohne Nahrung im Boden überleben. Ein Raubmilbenweibchen legt bis zu 30 Eier.

Hinweise

Hypoaspis aculeifer kann aufgrund der Fähigkeit, mehrere Wochen ohne Nahrung zu überdauern, sehr gut vorbeugend eingesetzt werden. Günstig ist daher ein rechtzeitiges Ausbringen, damit sich die Raubmilbe schon im Bestand etablieren kann.

In Kulturen mit Temperaturen <18 °C sollte besser Steinernema feltiae eingesetzt werden.

Kombination

Zur Bekämpfung von Trauermückenlarven kann eine Kombination mit Steinernema-Nematoden (Produkt Steinernema) sinnvoll sein.

Biologie der Raubmilbe Hypoaspis aculeifer

Hypoaspis aculeifer ist eine einheimische, ca. 1 mm große Milben-Art, die vorwiegend in der oberen Bodenschicht lebt. Sie ernährt sich von Trauermückenlarven, Thripspuppen, Springschwänzen, Fliegen- und Käferlarven und Wurzelläusen. Sie bevorzugt ein lockeres und feuchtes Substrat. Die Eiablage erfolgt in das Substrat; nach 2 - 3 Tagen schlüpft das 1. Larvenstadium mit nur 3 Beinpaaren, das sich über 3 weitere Nymphenstadien (Proto-, Deuto- und Tritonymphe) mit 4 Beinpaaren zum adulten Tier entwickelt. Die gesamte Entwicklung ist temperaturabhängig und dauert bei 20 °C 15 Tage, bei 25 °C nur noch 10 - 13 Tage.

Im Gegensatz zu H. miles ist H. aculeifer auch bei niedrigen Temperaturen aktiv und nimmt zusätzlich Wurzelmilben als Beutetiere. Eine gute Vermehrung wird bei Temperaturen oberhalb von 18 °C erreicht.

Eigene Bewertung schreiben
Nur eingetragene Benutzer können Rezensionen schreiben. Bitte einloggen oder erstellen Sie einen Account
Kundenfragen
Kann man Nematoden auf Bändchengewebe/Unkrautvlies ausbringen?
Nein, die Nematoden kommen nicht durch das Gewebe durch.
Ich habe irrtümlich Hypoaspis miles gegen starken Befall von Wurzelmilben ausgebracht, was wohl nicht viel bringen soll. Kann ich nun zusätzlich Hypoaspis aculeifer einsetzen oder ist es besser damit zu warten?
Hallo, Hypoaspis aculeifer ist definitiv die richtige Wahl gegen Rhizoglyphus robini. Die beiden Raubmilben werden sich gegenseitig beeinflussen aber es ist uns nicht bekannt, welche der beiden Raubmilben dominiert. Wir würden eine sofortige Ausbringung von Aculeifer empfehlen, um den Befall mit den Wurzelmilben nicht weiter zu fördern.
Sind noch Fragen offen?
Hypoaspis_aculeifer (224.69 kB)
2-5 Werktage