Pflanzenschutz

Was sind Nützlinge?
Im Biologischen Pflanzenschutz werden natürliche Gegenspieler, sog. Nützlinge, von Pflanzenschädlingen eingesetzt, um die Schädlinge zu bekämpfen. Zu den Nützlingen gehören Parasitoide (Schlupfwespen), Prädatoren (Räuber, z. B. Raubmilben, Florfliegenlarven), insektenpathogene Nematoden und Mikroorganismen (Viren, Bakterien, Pilze).
Welche Voraussetzungen müssen zum Einsatz von Nützlingen erfüllt sein?
Die Nützlinge haben unterschiedliche Ansprüche an Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Wichtig ist auch das Vorhandensein entsprechender Schädlinge und deren Entwicklungsstadien. Die entsprechenden Voraussetzungen sind den Anwendungsbeschreibungen zu entnehmen.
Fliegen die Nützlinge nicht nach draußen?
Normalerweise verlassen Nützlinge den Ort ihrer Freilassung nicht, da dort reichlich Nahrung und Möglichkeit zur Fortpflanzung vorhanden sind.
Können Nützlinge im Innenraum lästig werden?
Nützlinge verrichten ihre Arbeit meist ohne, dass wir es bemerken. Aufgrund ihrer kurzen Lebensspanne sterben sie nach vollbrachter Arbeit kurzzeitig ab und werden nicht lästig.
Wann muss ich Nützlinge bestellen?
Wichtig ist ein frühzeitiger Einsatz der Nützlinge, damit der Populationsaufbau der Schädlinge rechtzeitig gestoppt wird und die Nützlinge den Wettlauf gewinnen können.
Warum muss bei einigen Nützlingen die Ausbringung wiederholt werden
Um einen gleichbleibend hohen Anteil von Nützlingen zu gewährleisten, ist bei einigen Arten eine Wiederholung der Ausbringung wichtig.
Kann ich Nützlinge im Freiland einsetzen?
Die von uns angebotenen Nematoden können alle im Freiland eingesetzt werden, wenn die Ausbringungszeiten und Temperaturen eingehalten werden. Alle anderen Nützlinge, mit Ausnahme von Florfliegen, können nur im geschützten Anbau erfolgreich arbeiten.
Kann ich verschiedene Nützlinge kombinieren?
Eine Kombination verschiedener Nützlings-Arten ist in den allermeisten Fällen unproblematisch.
Was versteht man unter Gewächshaushygiene?
Schädlinge können sich an Beikräutern im Gewächshaus sowie an Kulturpflanzen, die zur Überwinterung hereingeholt wurden, während der kalten Jahreszeit weiter vermehren und besiedeln im Frühjahr von dort die neuen Pflanzen. Daher sollten Gewächshäuser im Herbst gut gereinigt, Beikräuter entfernt und zu überwinternde Pflanzen akribisch auf Schädlingsbefall untersucht werden.
Können Schlupfwespen stechen?
Nein, Schlupfwespen für die Biologische Schädlingsbekämpfung sind sehr kleine Wespen, deren Stechapparat zu einem Legebohrer für die Eiablage umfunktioniert ist. Sie können uns daher nicht stechen.
Kann ich unterschiedliche Nematoden-Arten mischen?
Eine Mischung verschiedener Nematoden-Produkte ist ohne Nachteile möglich.
Werden Regenwürmer von ausgebrachten Nematoden geschädigt?
Nematoden schädigen Regenwürmer nicht, sie sind hochgradig auf bestimmte Schädlinge spezialisiert.
Wenn ich Nematoden ausgebracht habe, kann ich trotzdem düngen?
Düngergaben schädigen die ausgebrachten Nematoden nicht.
Überstehen Nematoden den Winter?
Die von uns angebotenen Nematoden-Arten sind in Deutschland heimisch und können überwintern. Durch natürliche Feinde im Boden wird die Anzahl aber reduziert.
Was sind Nematoden?
Nematoden sind sogenannte Fadenwürmer (nema = Faden (griechisch)). Sie kommen natürlicherweise u.a. im Boden vor und haben eine Länge von ca. 0,5 mm. Je nach Art ernähren sich Nematoden von z.B. Pilzen, Pflanzen, Bakterien oder auch von anderen Nematoden. Die von uns angebotenen Nematoden sind natürliche Feinde von verschiedenen Insektenlarven, auf die sich die jeweilige Nematodenart entsprechend spezialisiert hat.
Wie wirken Nematoden?
Nachdem die Nematoden in die Erde ausgebracht wurden, beginnen sie mit der Suche nach dem zu bekämpfenden Schädling, ihrem Wirt. Durch verschiedenen Körperöffnungen dringen die Nematoden in die Larve oder Nacktschnecke ein und sondern dort ein Bakterium ab. Dieses tötet den Schädling. Die Nematoden verbleiben in der toten Larve/Nacktschnecke und ernähren sich von ihr. Zusätzlich findet die Vermehrung der Nematoden im toten Schädling statt. Ist dieser aufgebraucht, verteilen sich somit viele neue...
Können Nematoden und Raubmilben gleichzeitig eingesetzt werden?
Es kommt darauf an, welche Raubmilben mit den Nematoden kombiniert werden sollen. Der Einsatz von Nematoden und z. B. der Raubmilbe Amblyseius cucumeris gegen Thrips ist möglich, da diese Raubmilbe auf den Pflanzen lebt und somit nicht mit den Nematoden in Kontakt kommt. Bei einem Einsatz von bodenlebenden Raubmilben, wie Hypoaspis miles gegen Trauermückenlarven, kann es sein, dass die Raubmilben auch einen Teil der Nematoden fressen. Hier sollte bei einem kombinierten Einsatz...
Kann ich Nützlinge auf Vorrat kaufen?
Nein, Nützlinge sind lebende Organismen und somit verderblich. Nützlinge sollten möglichst immer am Tag der Lieferung eingesetzt werden, um ihre bestmögliche Wirkung entfalten zu können. Die Dauer einer möglichen Lagerung variiert je nach Nützling. Bei den meisten Nützlingen wie Raubmilben, Schlupfwespen u. ä. beträgt sie wenige Tage. Nematoden können mehrere Tage bis zu wenigen Wochen im Kühlschrank gelagert werden (bis zum auf der Verpackung aufgedruckten Datum).
Sind noch Fragen offen?